Mettingen gegen Kevin Meisel

Am 2. Wettkampftag in der Kunstturnoberliga traf die KTS Mettingen in eigener Halle auf den TSV Kierspe. KTS-Trainer Sascha Woltering erwartete ein Duell auf Augenhöhe,  sah den Gast aus dem Sauerland aber als Favorit an. Mit dieser Einschätzung sollte Woltering Recht behalten. Am Boden entwickelten sich spanende Zweikämpfe.  Aufgrund zweier Mettinger Stürze, die jeweils 1,0 Punkte Abzug bedeuteten ging Kierspe nach diesem Gerät mit 38,9 : 36,9 Punkten in Führung.

 

Mettingen konterte und entschied das Seitpferd mit 36,2 : 34,8 Punkten für sich. Besonders die Übung von Routinier Ricardo Woltering, der 13,1 Punkte erhielt, fand bei den Zuschauern viel Beifall.

An den Ringen entwickelte sich  ein Kopf an Kopf Rennen. Kierspes Kevin Meisel erturnte mit seinen 13,25 P. die Höchstwertung und somit gingen die Ringe mit 35,7 : 35,2 Punkte an den Gast.

KTS-Trainer Woltering ging nun volles Risiko. Marten Rohlman und Tobias Köhne zeigten am Sprung gekonnt ihren Handstandüberschlag mit 1/1 Schraube. Henning Brickwedde (Tsukahara gehockt) und Marlin Dirkmann (Tsukahara gebückt) setzten von der Schwierigkeit her da sogar noch einen drauf. Lange lag Mettingen an diesem Gerät in Führung und Wolterings Taktik schien aufzugehen. Am Ende war es aber erneut Kevin Meisel, der mit seinem Tsukahara gestreckt (12,8 P.) den Sprung für sein Team entschied. Am Baren ein ähnliches Bild. Vier saubere Übungen auf Mettinger Seite reichten nicht aus um dieses Gerät für sich zu entscheiden. Der Schwierigkeitsgrad der Kiersper Übungen war auch für diesen Geräteerfolg der Gäste ausschlaggebend. Vor dem abschließenden Reckturnen betrug der Rückstand der KTS deutliche 4,65 Punkte. 

Das es trotzdem noch einmal richtig knapp wurde lag nicht zuletzt an den ersten beiden missglückten Übungen der Gäste die jeweils mit einem Stürz und Wertungen unter 10 Punkten endeten.

Henning Brickwedde (11,5 P.), Tobias Köhne (10,4 P.), Stephan von Wulfen (11,65 P.) und Ricardo Woltering (10,85 P.) erturnten mit 34,o P. das Maximum an diesem Gerät, aber wer sonst als Kevin Meisel (11,95 P.) machte den kurzen Traum eines Mettinger Sieges zu Nichte. Die Gerätewertung Reck ging zwar an die KTS Mettingen, den Wettkampf entschied Kierspe aber mit 216,65 : 213,7 Punkten für sich. Zwei gewonnene Geräte und somit 4 Gerätepunkte waren ein kleiner Lohn für die gute Mettinger Leistung an diesem Tag. Trainer Woltering abschließend:“Trotz der Niederlage bin ich stolz auf mein Team und die heute gezeigte Leistung.“