KTS Mettingen gegen Isselhorst

Am vergangenen Samstag kassierten die Turner der KTS Mettingen mit 209,2 : 225,1 Punkten die erwartete Niederlage gegen den TV Isselhorst.

Mettingen ging ersatzgeschwächt in die Begegnung. Mit Stephan von Wulfen und Ricardo Woltering fehlten arbeits- bzw. krankheitsbedingt  zwei Leistungsträger auf Seiten der KTS.

 

Am Boden (37,4 : 38,2) und Seitpferd (36,1 : 37,3) hielt der Gastgeber aus dem Tüöttendorf erstaunlich gut mit. Dem Team blieben dennoch die erhofften Gerätepunkte verwehrt.

 

An den Ringen baute Isselhorst den zu dieser Zeit knappen 2 Punkte Vorsprung aus. Erwähnenswert aus Mettinger Sicht war die Übung von Max Albers, der erstmals in einem Wettkampf die Kippe in den Kreuzhang turnte und für seinen hochwertigen Vortrag 12,5 Punkte erhielt.

Während am Sprung (35,0 : 36,5) beide Teams auf Augenhöhe turnten, war am Barren (33,9 : 40,2) und Reck (32,3 : 35,4) an diesem Tag ein Klassenunterschied zu erkennen.

 

Aus Mettinger Sicht gilt es diese Niederlage schnell abzuharken und den Fokus auf den kommenden Wettkampf am Samstag in Stadtlohn zu legen.  Hier will das Team von Trainer Sascha Woltering erstmals in dieser Saison punkten.